SIMULATION

„Simulation Katastrophenmedizin“
5. März 2020 09.00 – 17.00 Uhr  
 

Gruppe 1   09:00 - 10:40
Gruppe 2   10:10 - 11:50
Gruppe 3   11:20 - 13:00
Gruppe 4   13:30 - 15:10
Gruppe 5   14:40 - 16:20

6. März 2020 09.00 – 16.00 Uhr  
  Gruppe 6   09:00 - 10:40
Gruppe 7   10:10 - 11:50
Gruppe 8   11:20 - 13:00
Gruppe 9   13:30 - 15:10
Außengelände Vorsitz: S. Matthews (K), Mainz
  Instruktoren: T. Demare (K), Mainz
A.-K. Rosner (K), Mainz
E. Hotz (K), Mainz
M. Naß (K), Mainz
S. Grigat (K), Mainz
B.-M. Wolpert (K), Mainz
Teilnehmerzahl: 20 Personen  
  Das Ziel des vom Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unterstützten Forschungsvorhabens ist die Erstellung präklinischer Behandlungsleitlinien für katastrophenmedizinische Lagen.

Diese zunächst vorläufigen S2k-Leitlinien werden mittels realitätsnaher Simulation evaluiert. Mehr Infos und Anmeldung zur Simulation unter: www.unimedizin-mainz.de/mtf
Zertifiziert durch die Ärztekammer Rheinland-Pfalz mit 3 Punkten.
Erläuterung der vorgenannten Kürzel B / E / I / M / P / K
Berater (B): Kommerzielle Vergütung oder Unterstützung des Autors in den letzten drei Jahren in Form von Beratungsverträgen (Mitgliedschaft in Gremien, Beiräten, Aufsichtsräten etc.)
Eigentümer (E): Eigentümerinteresse an Arzneimittel/Medizinprodukten (z.B. Patent, Urheberrecht, Verkaufslizenz, etc.)
Investor (I): Finanzielles Interesse an Firmen, die eine beschriebene Ausrüstung, ein Verfahren oder Produkte liefern (z.B. Aktienbesitz, Anteilseigner etc.)
Mitarbeiter (M): Finanzielles Interesse bei der Produktvermarktung (Mitarbeiter des Produktherstellers)
Produkt (P): Finanzielles Interesse bei der Ausrüstung, dem beschriebenen Verfahren und/oder dem beschriebenen Produkt (z.B. Forschungsunterstützungen, Referentenhonorare, Reisekostenunterstützungen, Stipendien etc.)
Keine (K): Keine Interessenskonflikte; keine kommerzielle Unterstützung der vorgelegten Arbeit in irgendeiner Form