POSTERAUSSTELLUNG

Preise:

Der BDA e.V. vergibt anlässlich des DINK 2018 wieder Posterpreise in Höhe von:
1. Platz 500,- €
2. Platz 300,- €
3. Platz 200,- €

Die Posterausstellung findet am Donnerstag, 22. März 2018 und Freitag, 23. März 2018 statt.

Die Posterbegehung erfolgt am Donnerstag, 22. März 2018 in der Zeit von 12.30 – 14.00 Uhr.

Die Prämierung der besten Poster findet im Rahmen der Sitzung
„Best of the Best“
am Freitag, 23. März 2018 im Tagungszentrum 4-6 von 08.30 – 10.30 Uhr statt.

Die Poster müssen am Donnerstag, 22. März 2018 bis 9.00 Uhr aufgehängt
und am Freitag, 23. März 2018, ab 16.00 Uhr abgenommen werden.

Für nicht entfernte Poster kann keine Haftung übernommen werden.

 

Wir danken dem Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.
für die zur Verfügungstellung der Preise.

 

01 Umsetzung von Leitlinienempfehlungen bei Patienten nach außerklinischem Herzstillstand
M. Christ, K. von Auenmüller, W. Dierschke, G. Kciku, M. Brand, H.-J. Trappe, Herne
02 Optimierung Hilfsfrist durch Simulationsmodell
G. Bildstein, J. Krump, Gossau/Schweiz
C. Strauss, A. Stämpfli, St.Gallen/ Schweiz
03 Understanding the oxygen concentrator in an African emergency department in 45 minutes
G. Pollach, M. Prin, S. Mndolo, F. Namboya, Blantyre/Malawi
04 The golden hour of antibiotic treatment in African emergency and critical care
G. Pollach, M. Prin, S. Mndolo, F. Namboya, Blantyre/Malawi
05 Anti-infectious drugs in an African emergency setting
G. Pollach, M. Prin, Blantyre/Malawi
06 Ultra-Low-Tidal-Volume-Ventilation (ULTVV) verbessert die Lungenperfusion nach experimenteller kardiopulmonaler Reanimation
R. Rümmler, B. Dünges, F. Kuropka, A. Ziebart, C. Möllmann, E. Hartmann, Mainz
07 Bedeutung einer konkreten Terrorwarnung im Rahmen eines Rockfestivals für ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung – Vorbereitung, Terrorwarnung und Erkenntnisse
M. Schiffarth, E. Neubert, T. Diedrich, B. Körtgen, E. Schiffarth, M. Mertens, H. Benscheid, Adenau am Nürburgring
08 Projekt UNSER* NOTARZT - nachhaltige notärztliche Nachwuchsgewinnung
M. Münch, J. Koltes, M. Weber, M. Schiffarth, B. Körtgen, M. Walscheid, M.-A. Bach, A. Solheid, C. Frings, Adenau am Nürburgring
H. Reisten, Koblenz
09 Einsatz von Datenbrillen bei der Patientensichtung: Nur etwas für Technikaffine?
A. Ruhl, A. Follmann, S. Beckers, R. Rossaint, M. Czaplik, Aachen
M. Gosch, Hamburg
10 Ist plötzlich wirklich so plötzlich? Wie viele Patienten kennen wir bereits vor dem Herzkreislaufstillstand?
H. Heymes, N. Lenssen, F. Hirsch, R. Rossaint, S. Beckers, M. Felzen, Aachen
S. Bergrath, Mönchengladbach
11 Spontan aufgetretener hämorrhagischer Schock durch eine erworbene Hemmkörperhämophilie. Eine Fallvorstellung
E. Zinßius, G. Albuszies, M. Steche, S. Klösel, Klösel
12 Terrorlagen in ländlicher Region. Handlungsfähig mit dem Abrollbehälter Sonderlagen Rettung (AB SoLaR)
G. Kemming, B. Ziegler, M.-M. Ventzke, Günzburg
13 Der Aufwachraum als Behandlungsplatz. Vorbereitet bei Terrorlagen in ländlicher Region
G. Kemming, M.-M. Ventzke, Günzburg
14 Transport von Blut- und Blutprodukten mit Hilfe von Drohnen
D. Göbel, Frankfurt
15 Einsatz der Telemedizin für dermatologische Notfallpatienten (Notfallteledermatologie)
L. Villa, O. Matz, S. Bergrath, D. Kluwig, R. Rossaint, G. Marx, J. Brokmann, Aachen
16 Die Rolle des Notarztes in der initialen Versorgung von ischämischen Schlaganfall-Patienten
T. Wild, C. Klingner, C. Hohenstein, A. Günther, O. Witte, S. Herdtle, Jena
17 Unterschiede zwischen konventioneller Laryngoskopie, Videolaryngoskopie und flexibler Fiberoptik hinsichtlich der Änderung der Duralsackweite am unfixierten Leichenmodell mit instabiler Halswirbelsäulenverletzung
F. Weilbacher, N. Schneider, A. Stehr, M. Weigand, E. Popp, Heidelberg
S. Liao, M. Münzberg, M. Kreinest, Ludwigshafen
18 Systematische Analyse aus 3 Jahren 24/7-Betrieb des Aachener Telenotarzt-Systems
M. Ernst, S. Beckers, M. Felzen, F. Hirsch, N. Lenssen, J. Brokmann, R. Rossaint, Aachen