Posterausstellung

Welche Bedeutung besaß der Kohlendioxidpartialdruck in der notärztlichen Dokumentation von außerklinischen Reanimationen vor der Änderung der Leitlinien zur Reanimation
M. Christ, K. I. von Auenmüller, S. Amirie, M. Brand, B. M. Sasko, W. Dierschke, H.-J. Trappe

Transport von invasiv beatmeten Intensivpatienten für Diagnostik und Therapie – kommt es zu einer Verschlechterung des Patienten?
W. Dierschke, M. Christ, M. Grett, K. I. von Auenmüller, H.-J. Trappe

Die korrekte Anlage einer Zervikalstütze – eine Untersuchung zur praktischen Kompetenz von Rettungsdienstmitarbeitern und Notärzten
S. Goller, M. Münzberg, G. Rauch, B. Gliwitzky, C. Frank, S. Matschke, C. Wölfl, M. Kreinest

Kenntnisstand von Rettungsfachpersonal und Notärzten zur präklinischen Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen
S. Goller, M. Münzberg, D. Häske, V. Papathanassiou, P. A. Grützner, M. Küffer, B. Gliwitzky, M. Kreinest

Sicherheitsgefühl von Rettungsfachpersonal und Notärzten bei der präklinischen Versorgung von Wirbelsäulenverletzungen – eine Umfrage unter 798 Teilnehmern vor und nach einem PHTLS-Kurs
S. Goller, M. Münzberg, D. Häske, V. Papathanassiou, P. A. Grützner, M. Küffer, B. Gliwitzky, M. Kreinest

Einfluss von Teamtraining für Rettungsassistenten in der prähospitalen Patientenversorgung (EPPTC-Study): eine prospektive semi-qualitative Beobachtungsstudie
D. Häske, S. Beckers, M. Hofmann, R. Lefering, C. Wölfl, B. Gliwitzky, P. Grützner, U. Stöckle, M. Münzberg

Etablierung eines präklinischen Intubationsregisters: Datenerhebung von Indikationen, Techniken, Erfolgsraten und Komplikationen von Notfallintubationen im deutschsprachigen präklinischen Rettungswesen
S. Herdtle, S. Lang, J. Reichel, W. Behringer, C. Hohenstein

Mensch gegen Maschine – wie anfällig sind professionelle Notfallteams bei einer Fehlfunktion eines halbautomatischen Defibrillators
S. Imach, A. Zech, T. Kohlmann, S. Prückner, H. Trentzsch

Venoarterielle extrakorporale Membranoxygenierung beim präklinischen Herz-Kreislaufstillstand – eine Entscheidungshilfe
M. Kippnich, C. Lotz, R. Muellenbach

Evaluation des optimalen Cuff Druckes und Cuff Volumens des neuen Larynx-Tubus Suction Disposable (LTS-D) Klinisch prospektive Studie
M. Kriege, C. Alflen, J. Eisel, T. Piepho, R. Noppens

Sicherheitsrisiken bei Dosierhilfen und Notfall-Apps für lebensbedrohliche Kinder-Notfälle
M. Kubisova, F. Hoffmann, S. Prückner, T. Nicolai, H. Trentzsch

Analyse der analgetischen Versorgung im Telenotarztsystem im Vergleich zum konventionellen Notarztsystem
N. Lenssen, S. Beckers, A. Krockauer, F. Hirsch, R. Rossaint, J. C. Brokmann, S. Bergrath

Nofallversorgung des Hypertensiven Notfalls im Vergleich zwischen Telenotarzt und konventionellem Notarzt
M. Müller, S. Beckers, R. Rossaint, M. Felzen, F. Hirsch, J. C. Brokmann, S. Bergrath

Qualitätsmanagement und Qualitätsberichte im Rettungsdienst – Eine Analyse der rechtlichen Rahmenbedingungen
C. Niehues

FAST im studentischen peer-to-peer-teaching an der RWTH Aachen
M. Pitsch, B. Johannes, S. Sopka, M. Ott

Der Ärztliche Leiter / Ärztliche Leiterin Rettungsdienst – Eine deskriptive Auswertung
K. Roth, C. Henschke, N. Baier, R. Busse

Burnout-Risiko im Rettungsdienst
K. Roth, C. Henscke, N. Baier, R. Busse

Einsatzaufkommen und Publikationsthemen im Rettungsdienst – Eine vergleichende Analyse der Einsatzrealität mit den wissenschaftlichen Schwerpunkten im Rettungsdienst
K. D. Schnackenberg, C. Niehues, M. Wessels

„Flauschige Dyspnoe“ – Bolusgeschehen als eine ungewöhnliche Ursache
M. Umstätter, S. Piper

Welcher Parameter der ersten arteriellen Blutgasanalyse nach außerklinischem Herz-Kreislauf-Stillstand verfügt über eine prognostische Relevanz für das Überleben der Patienten?
K. I. von Auenmüller, M. Christ, H.-J. Trappe


Preise:

Der BDA e.V. vergibt anlässlich des DINK 2016 wieder Posterpreise in Höhe von:

1. Platz 500,- €
2. Platz 300,- €
3. Platz 200,- €

Die Posterausstellung findet am Donnerstag, 3. März 2016 und Freitag, 4. März 2016 statt.

Die Posterbegehung erfolgt am Freitag, 4. März 2016 in der Zeit von 12.30 - 14.00 Uhr.

Die Prämierung der besten Poster findet im Rahmen der Sitzung „Best of the Best“ am Freitag, 4. März 2016 im Tagungszentrum 2–3 von 14.30 – 16.30 Uhr statt.

Die Poster müssen am Donnerstag, 3. März 2016 bis 9.00 Uhr aufgehängt und am Freitag, 4. März 2016, ab 16.30 Uhr abgenommen werden.

Für nicht entfernte Poster kann keine Haftung übernommen werden.
 

Wir danken dem Berufsverband Deutscher Anästhesisten e.V.
für die zur Verfügungstellung der Preise.

 

MCN Medizinische Congressorganisation Nürnberg AG