Danksagung

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kongressteilnehmer*innen,

um auch in dieser besonderen Zeit ein spannendes Fortbildungsprogramm und einen wissenschaftlichen Austausch zu ermöglichen, hat sich das wissenschaftliche Komitee Ende 2020 dazu entschlossen, den Deutschen Interdisziplinären Notfallmedizin Kongress 2021 digital durchzuführen.

Gemeinsam mit Vertretern der notfallmedizinisch engagierten Fachgesellschaften sowie Verbänden hat das wissenschaftliche Komitee ein spannendes Programm unter Einbindung namhafter Vortragender und Vorsitzender zusammengestellt.

Am 04. und 05.03.2021 wurden während des DINK2021 digital in 2 parallelen Live-Streams, Updates und Wissen sowie neue Entwicklungen in vielen Bereichen der Notfallmedizin präsentiert und diskutiert. Insgesamt 15 wissenschaftliche Sitzungen wurden von mehr als 1.100 Teilnehmern über die neue, innovative Plattform der DGAI/BDA www.ainsp-live.de verfolgt. Ergänzend zu den wissenschaftlichen Sitzungen, waren zusätzlich 3 Satellitensymposien als Firmenveranstaltungen im Kongressprogramm enthalten. Zudem nutzten insgesamt 12 Firmen die Möglichkeit, ihr Unternehmen in der virtuellen Industrieausstellung zu präsentieren.

Im Rahmen der Sitzung „UPDATE Kinder Notfälle“ am 05.03.2021 wurde außerdem zum 3. Mal der Deutsche Preis für Notfallmedizin an Herrn Dr. Thomas Schlechtriemen (Bexbach) verliehen. Der Preis ist mit 1.000,00 € dotiert und wird gestiftet von der Firma GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering. Zusätzlich zum Geldpreis stiftet die Firma einen Defibrillator im Wert von 2.500,00 €.

Wer den DINK2021 digital verpasst hat, kann in Kürze die Sitzungsaufzeichnungen On-Demand im Portal AINSP abrufen.

Die Teilnehmerzahl von mehr als 1.100 zeigt deutlich, dass das innovative Online-Format sehr gut angenommen wurde und die Teilnehmer*innen die Möglichkeit der Fort- und Weiterbildung, bequem von zu Hause aus oder auch unterwegs verstärkt nutzen.

Zudem bieten die Interaktionstools der Plattform, wie z.B. Chat-/Videochat und Q&A-Funktion, die Möglichkeit, auch virtuell in direkten Kontakt mit den Referent*innen oder Partner*innen der Industrie zu treten.

Abschließend möchten wir uns bei allen Referent*innen und Vorsitzenden recht herzlich bedanken. Ohne deren Bereitschaft, den zusätzlichen Aufwand, der mit der Übernahme eines Einsatzes einherging, auf sich zu nehmen, wäre der „DINK2021 digital“ in dieser Form nicht durchführbar gewesen.
Auch den Partner*innen der Industrie möchten wir für die Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung danken und natürlich auch allen Teilnehmer*innen für die rege Beteiligung und das große Interesse.

Wir würden uns sehr freuen, Sie alle wieder persönlich zum DINK 2022, vom 10. – 11.03.2022 in der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz begrüßen zu dürfen.

Herzlichst
Ihr Organisationskomitee

PD Dr. Jörg Brokmann
Bernhard Gliwitzky
Professor Dr. Rolf Rossaint
Professor Dr. Alexander Schleppers